Stadtwerke / Havarie: 03693 484-200 - Service-Hotline: 0800 8152800              

Veränderungen melden

Eheschließung, Änderung des Namens, Geburt eines Kindes, Trennung oder Tod eines Partners - Veränderungen, die wichtig für das bestehende Mietverhältnis sind. Andere Änderungen wie neue Kontonummer oder Änderung der Personenzahl im Haushalt sind ebenso wichtig. Bitte informieren Sie uns jeweils schriftlich oder durch Vorlage entsprechender Urkunden wie Geburtsurkunde, Heiratsurkunde oder Ummeldebescheinigung. Dies ist notwendig, um die Stammdaten stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Den entsprechenden Vordruck zur Erleichterung der Meldung können Sie hier ausdrucken und an die Wohnungsbaugesellschaft mbH Meiningen zurücksenden.

Formular download

Die Formulare/Mietunterlagen/Informationen sind als Adobe® PDF-Datei hinterlegt. Mit Hilfe des kostenlosen Adobe© Reader können Sie die Formulare/Mietunterlagen öffnen und ausdrucken.

Adobe® Reader jetzt hier herunterladen.

Mietrückstände - was tun?

Informationflyer download

Die Formulare/Mietunterlagen/Informationen sind als Adobe® PDF-Datei hinterlegt. Mit Hilfe des kostenlosen Adobe© Reader können Sie die Formulare/Mietunterlagen öffnen und ausdrucken.

Adobe® Reader jetzt hier herunterladen.

Ver- und Überschuldung - ein ständig wachsendes Problem!

Durch unvorhergesehene Ereignisse wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, Erwerbsunfähigkeit, Trennung, Scheidung oder gescheiterte Selbständigkeit geraten immer mehr Menschen in unverschuldete Not und können ihren finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen.

Genau wie Sie, wollen wir die Kündigung der Wohnung vermeiden. Den in Schwierigkeiten geratenen Mietern stehen verschiedene Möglichkeiten offen, die Lösung der Probleme anzugehen.

Wir, die Mitarbeiter des Bereiches Mietschulden- / Sozialmanagement der Wohnungsbaugesellschaft mbH Meiningen, nehmen bei entstandenen Mietrückständen zeitgleich mit erfolgter Mahnung Kontakt zu den Mietern auf. Ziel ist es, in einem persönlichen Gespräch Lösungswege zu finden, damit künftig die laufende Miete gezahlt und Rückstände getilgt werden können.

Zögern Sie nicht & rufen Sie gleich an!

Doreen Mörstedt

Telefon: 03693 8152-14

Diana Kümpel

Telefon: 03693 8152-31

Wichtige Kontaktdaten
Landratsamt Schmalkalden-Meiningen

Fachbereich Arbeit – Wohngeldstelle
Obertshäuser Platz 1
98617 Meiningen

Telefon: 03693 4858723

Landratsamt Schmalkalden-Meiningen

FD Soziales und Teilhabe
Obertshäuser Platz 1
98617 Meiningen

Telefon: 03693 4858723

Kabelfernseh- und Telefonanmeldung

Vodafone Kabel Deutschland GmbH
Dietmar Gruber
Autorisierter Vertriebspartner
Telefon: 03693 5480011
Mobil: 0176 24798967

Informationen zu sozialen Einrichtungen in Meiningen wie:
  • Kindergärten
  • Schulen
  • Einrichtungen für Senioren
  • Gesundheitseinrichtungen
Tourist-Information Meiningen

Ernestinerstraße 2
98617 Meiningen
Telefon: 03693 44650

Stadt Meiningen

Ernestinerstraße 2
98617 Meiningen
Telefon: 03693 44645

Tipps zum richtigen Lüften

LüftungsartWirkung der Lüftung/ schematische DarstellungFenster-, TürstellungDauer der Lüftung, um einen Luftwechsel zu erzielen
Querlüftung
Fenster und gegenüberliegende
Tür/Fenster ganz offen

1 bis 6 Minuten

Stoßlüftung
Fenster ganz offen, Tür geschlossen

1 bis 5 Minuten

Fenster halb offen
Fenster geöffnet, halbe Stelung

1 bis 6 Minuten

Querlüftung
Fenster gekippt und gegenüberliegende
Tür/Fenster ganz offen

15 bis 30 Minuten

Fenster gekippt
Fenster in Kippstellung

30 bis 60 Minuten

Hohe Luftfeuchtigkeit vermeiden!

Zur Vermeidung von Schimmel muss dringend die Ursache beseitigt werden - die Feuchtigkeit.
In Wohnungen liegt die optimale Feuchte bei ca. 50 % relative Feuchte, dauerhaft dürfen 65 - 70 % nicht überschritten werden.
Überwachen lässt sich dies mit einem einfachen Hygrometer. Steuern kann man die Luftfeuchtigkeit mit Heizen und Lüften. Dabei lautet der Grundsatz: Je niedriger die Zimmertemperatur, desto höher steigt die relative Feuchte.
Noch wichtiger ist das Lüften: Dabei wird verbrauchte und feuchte Raumluft gegen frische, trockene - und als Nebeneffekt auch hygienische gesunde und sauerstoffreiche - Kaltluft ausgetauscht. Je wärmer die Luft, desto mehr Wasserdampf kann sie aufnehmen.

Richtig Lüften!

Mehrmaliges tägliches Lüften, je nach Nutzungsintensität 3 - 6 x und umso öfter, je niedriger die Zimmertemperatur. Das gilt auch dann, wenn man nur morgens und abends anwesend ist. Die Wohnung darf nicht auskühlen! Immer kurz und kräftig lüften, das heißt Stoßlüften mit weit geöffneten Fenstern. Kurzzeitiger, kontrollierter Luftaustausch kostet nicht viel Heizenergie! Die Stoßlüftung soll dabei nicht beliebig lang, sondern nur kurz in Abhängigkeit von der Außentemperatur nach folgender Faustregel erfolgen:
  • bei Frost nur 2 bis 3 Minuten
  • bei 0 bis 5 Grad Celsius ca. 5 Minuten
  • bei 5 bis 10 Grad Celsius 5 bis 10 Minuten
  • bei 10 bis 15 Grad Celsius 10 bis 15 Minuten
Wichtig! Gekippte Fensterflügel nutzen gar nichts, kosten mehr Heizenergie und können durch Auskühlung speziell in den Fensterleibungen sogar Schimmelbildung verstärken.

Energiespartipps

  • Schließen Sie nach Gebrauch des Kühlschrankes die Tür so schnell wie möglich und lassen Sie Gefriergut vor dem Einfrieren stets gut abkühlen. Eingedrungene Wärme erhöht die Eisbildung und steigert den Stromverbrauch.
  • Stellen Sie Ihren Kühl- oder Gefrierschrank nicht neben Herd oder Heizkörper auf. Der Verbrauch nimmt erheblich zu, wenn das Gerät gegen die Wärme ankämpfen muss.
  • Wer seinen Abwasch unter fließend warmen Wasser erledigt, spült mit der Energie gleichsam das Geld in den Abfluss. Mit dem Stöpsel im Spülbecken oder mit voll beladener Spülmaschine sparen Sie Geld und schonen die Umwelt.

Richtig Heizen

Drehen wir morgens die Heizung ab, sind die Wände nach einigen Stunden ausgekühlt. Drehen wir dann nachmittags die Heizung wieder auf, wird zwar die Raumlufttemperatur schnell steigen, die Wände bleiben aber noch Stunden kalt. Besser ist es, die Heizung immer leicht laufen zu lassen, damit die Wände nicht vollständig auskühlen. Das spart übrigens mehr Energie als das vollständige Zu- und Wiederaufdrehen der Heizung. Konstante Wohnraumtemperaturen erhöhen außerdem das Wohlbefinden in der Wohnung.

  1. In der Heizperiode sollten folgende Mindesttemperaturen eingehalten werden: Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche, Bad 20 Grad Celsius, nachts im Schlafzimmer 16 Grad Celsius. Als Faustregel gilt: Je kühler der Raum, desto öfter muss gelüftet werden.
  2. Die Heizung auch in ungenutzten Räumen und bei Abwesenheit tagsüber nie ganz abstellen, sondern auf ca. 18 Grad Celsius temperieren. Ständiges Auskühlen und Wiederaufheizen ist teurer, als das Halten einer abgesenkten Durchschnittstemperatur.
  3. Innentüren zwischen unterschiedlich beheizten Räumen sollten Sie geschlossen halten.
  4. Nicht vom Wohnzimmer das Schlafzimmer mitheizen. Das „Überschlagenlassen" des nicht geheizten Schlafzimmers führt nur warme, das heißt, feuchte Luft ins Schlafzimmer, die dort ihre Feuchtigkeit niederschlägt.
  5. Bei neuen, besonders dichten Fenstern häufiger lüften. Auch dann spart man im Vergleich zum alten Fenster Heizenergie.
  6. Die Möbel nicht zu dicht an die Außenwände stellen. Bei nicht gedämmten Altbauten 10 cm einhalten, von Außenwandecken mindestens einen halben Meter weg bleiben. Wenn möglich, Möbel auf Füßen verwenden.
KONTAKT

Wohnungsbaugesellschaft mbH Meiningen
Jerusalemer Straße 21
98617 Meiningen

Telefon: 03693 8152-0
Fax: 03693 8152-10

kostenlose Servicehotline:
0800 8152800

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle bleibt vorerst für den Besucherverkehr geschlossen. Weitere Hinweise siehe bitte unter Aktuelles/News.

Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 / 13 - 18 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 9 - 12 / 13 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 11 Uhr

Für Besuche außerhalb dieser Öffnungszeiten bitten wir um Terminvereinbarung.

Stadtwerke / Havarie: 03693 484-200        Service-Hotline: 0800 8152800


© 2020 Wohnungsbaugesellschaft mbH Meiningen